Als Cover-Rockband begeistern wir schon seit vielen Jahren unser Publikum.

Die Anfänge der Band reichen zurück bis in die Schulzeit: Schon im Teenageralter lernten sich Adrian und Flo in der Schulband kennen. Beim gemeinsamen Üben an Gitarre und Schlagzeug harmonierten die beiden von Anfang an so gut, dass sie auf die Idee kamen, eine eigene Band zu gründen. Nachdem 2008 schließlich The Crossways ins Leben gerufen wurde, stießen nach und nach Bassist Alex sowie Ali und Oli als Gesangsduo dazu. Anfang 2017 machte der Einstieg von Gitarrist Simon The Crossways schließlich komplett.

Wenn man die Bandmitglieder fragt, warum sie sich fürs Covern entschieden haben, scheint die Antwort eigentlich ganz logisch: Weil man dadurch besser einschätzen kann, was die Leute kennen und mögen und daher sind Coversongs die perfekte Möglichkeit, um das Publikum schnell für sich zu gewinnen. Außerdem lässt sich damit eine vertraute Atmosphäre schaffen. Gleichzeitig wird durch die persönliche Note der Band die Neugierde der Zuhörer geweckt.

Auch als Veranstalter weiß man worauf man sich einlässt, wenn die Songs schon vorher bekannt sind. The Crossways haben für jeden Gig ein stimmiges Programm parat, können aber ebenso auf Vorlieben und Wünsche der Veranstalter eingehen. Mit drei Sänger(inne)n decken sie ein breites Gesangsspektrum ab und machen so die Songs zu einem einzigartigen und authentischen Erlebnis. Nebenbei bemerkt: Als Veranstalter hat man bei The Crossways kaum Mehraufwand, denn alle Instrumente, das Zubehör und auch die Technik werden von The Crossways gestellt und für die Dauer des Auftritts installiert.

Die Band trifft sich nicht nur zur allwöchentlichen Probe, sondern unternimmt auch privat einiges. Und dieses freundschaftliche Verhältnis macht sich bei jedem Auftritt bemerkbar: Man spielt nicht einfach nur zusammen. Man harmoniert, hat gemeinsam Spaß und erlebt Dinge, an die man sich noch lange erinnert.

Beispielsweise werden die Jungs und Mädels den Auftritt auf dem Herrenberger Straßenfest 2012 nicht so schnell vergessen: Etwa zur Halbzeit setzte auf einmal ein sintflutartiges Unwetter ein, das ein Weiterspielen unmöglich machte. Zur großen Erleichterung der Band halfen alle Zuschauer beim Abbauen mit, sodass am Ende das ganze Equipment heil und vollständig verstaut war! Man sieht: The Crossways sind immer ganz nah am Publikum…

In diesem Sinne bedanken wir uns herzlich für die Unterstützung der treuen Fans und freuen uns auf diejenigen, die es noch werden wollen.

Vielen Dank an Kishin Photography für die tollen Bilder!
Oli

Oli

Ali

Ali

Adrian

Adrian

Simon

Simon

Alex

Alex

Flo

Flo

  • Oli
  • Ali
  • Adrian
  • Simon
  • Alex
  • Flo
  • Oli

    Vocals

    Mail: Oli [AT] The-Crossways [PUNKT] de
    Geburtstag: 09. Dezember
    Hobbys: Biken, Fitness, Lesen und Comics

    Was damals im sehr privaten Kreise als Dusch- und Autosänger begann, nahm bald eine rasante Entwicklung: Mitglied bei diversen Coverbands, Teil eines Singer/ Songwriter-Duos und Ende 2013 Olis Einstieg bei The Crossways. Für die Band ist er ein echter Gewinn, weil er mit seiner einmaligen Stimme jedes Publikum schnell für sich gewinnt. Sogar manch anderer aus der Band würde gerne mal mit ihm tauschen, nur um auch so singen zu können.
    Die Truppe hat der charmante Sänger schnell in sein Herz geschlossen – vermutlich weil es im Proberaum immer etwas zu Essen gibt.
    Ähm…weil die anderen Bandmitglieder einfach total nett und gut drauf sind! Der Hobbysportler trainiert auch seine Stimme seit fast zehn Jahren semiprofessionell und auf einen Auftritt bereitet er sich am besten vor, indem er in seinem Mediationsraum in rhythmischen Bewegungen sein inneres Zentrum findet. Dieses füttert er bevorzugt mit Pizza. Oli hat übrigens einen ausgeprägten Sinn für Humor.

    Vorbilder: Justin Currie (DEL AMITRI) und Freddy Mercury (QUEEN)

  • Ali

    Vocals

    E-Mail: Ali [AT] The-Crossways [PUNKT] de
    Geburtstag: 14. August
    Hobbys: Theater spielen, Ski und Rad fahren

    Wer glaubt, dass sich die einzige Frau in der Band unter Männern nicht behaupten kann, wird schnell eines Besseren belehrt. Ali übertönt mit ihrer Rockröhre alles und verschafft sich schnell Gehör. Doch auch durch ihre sympathische Art zieht sie die Aufmerksamkeit des Publikums schnell auf sich. Die hübsche Studentin strahlt zu Recht Selbstbewusstsein aus: Sowohl einfühlsame Popballaden als auch Rock-Klassiker wie Highway to Hell sind für ihre Stimme kein Hindernis. Je rockiger die Songs sind, desto besser gefällt es der Powerfrau. Bühnenerfahrung besitzt sie ebenfalls genug, da sie privat auch gerne schauspielert. Vor einem Auftritt sammelt sie sich am liebsten bei einer Tasse Kaffee. Selbst wenn es dann wie beim Straßenfest 2012 schlagartig Hunde und Katzen regnet, nimmt sie es mit Humor. Vermutlich weil das Singen Ali einfach glücklich macht und sie in ihren Jungs von Anfang an echte Freunde gefunden hat, mit denen sie noch viel mehr erleben möchte!

    Vorbilder: Amy Winehouse, Christina Aguilera

  • Adrian

    Gitarre & Vocals

    E-Mail: Adrian [AT] The-Crossways [PUNKT] de
    Geburtstag: 13. April
    Hobbys: Basketball, Fantasy-Filme, Essen und Snowboarden

    Seit sage und schreibe zwanzig Jahren ist die Gitarre nun schon fester Bestandteil in Adrians Leben. Und so sehr er in der Band auch „Lausbub“ sein kann, geht er doch völlig im Gitarre Spielen auf. An seinem Instrument liebt er vor allem dessen vielseitige Einsetzbarkeit - was The Crossways zugute kommt! Außerdem lassen sich Emotionen damit ideal ans Publikum übertragen. Als Gründungsmitglied hat der sympathische Musiker schon eine Menge erlebt, doch auch an das berauschende Gefühl beim allerersten Auftritt kann er sich noch sehr gut erinnern. Dabei gibt er nicht nur selbst immer 100%, sondern auch mit der Leistung der anderen ist er sehr zufrieden, weshalb er am liebsten in der Gruppe Musik macht. Seitdem Adrian den männlichen Gesangspart zum Größtenteil an Oli abgegeben hat, kann er sich noch mehr auf seine Gitarre konzentrieren. Dass trotzdem auch mal etwas schief laufen kann, weiß jeder, der Murphy’s Gesetz kennt. Ein Glück, dass man in solchen Fällen auf Adrian zählen kann.

    Vorbilder: Mark Tremonti (Alter Bridge, Creed, Tremonti), Matt Heafy (TRIVIUM)

  • Simon

    Gitarre

    E-Mail: Simon [AT] The-Crossways [PUNKT] de
    Geburtstag: 05. Oktober
    Hobbys: Karate, Bouldern und Freunde

    Das neueste Mitglied der Band passt musikalisch und menschlich zum Rest wie die Faust auf’s Auge! Und auch sonst hat es Simon faustdick hinter den Ohren. Der sportliche Physiker nimmt die Coversongs beim Üben genauso fleißig unter die Lupe wie die Themen für seine Promotion; die Griffe an seiner geliebten Gitarre müssen sitzen wie die Schläge im Karate-Training. Da wie beim Bouldern auch vor Publikum alles ohne Netz und doppelten Boden abläuft, wird auf der Bühne nichts dem Zufall überlassen. Privat improvisiert das Naturtalent dafür auch gerne mal an seinem Instrument, seit er vor zwanzig Jahren durch Papas Gitarre auf den Geschmack gekommen ist. Nicht zuletzt weil dem kontaktfreudigen Musiker die Auftritte mit den anderen so viel Spaß bereiten, wandelt sich die anfängliche Aufregung schnell in freudigen Nervenkitzel. Besonders gelungen war für Simon der Gig im Feuerwehrhaus Maichingen, als viele seiner Freunde mit The Crossways gerockt haben.
    Ansonsten wäre der Gitarrist noch neugierig darauf, wie es sich auf einer stimmungsgeladenen Wohnheimparty vor Studenten spielen würde.


    Vorbilder: AC DC, Guns 'n Roses, Metallica und Foo Fighters

  • Alex

    Bass

    E-Mail: Alex [AT] The-Crossways [PUNKT] de
    Geburtstag: 14. November
    Hobbys: Snowboarden, PC, Biken und Eventmanagement

    Wer zupft denn da so lässig die dicken Saiten von seinem 5-Saiter? Bassist Alex, der es mag, wenn es so richtig laut ist! Dass Leute am Bass gerne mal unterschätzt werden, macht ihm nichts aus, denn er weiß nach über zehn Jahren Spielpraxis, wie wichtig sein Instrument für die Komplettierung des Sounds ist. Neben seinem Favoriten Enter Sandman würde der Kaufmann generell noch mehr Metal- und Hardrock-Cover im Repertoire von The Crossways begrüßen, bei denen er den Bass als ultimatives Fundament dann so richtig „fließen“ lassen kann. Obwohl er mit seiner Meinung manchmal auf Widerstand stößt, hat er in seinen Bandkolleg(inn)en echte Freunde gefunden und sieht es selbst dann gelassen, wenn nicht immer alles perfekt läuft. Auf der großen Bühne der "Sindelfinger Weihnachtssession" war der bisher beste Auftritt für Alex und auch bei anderen größeren Veranstaltungen würde er sein Können gerne noch unter Beweis stellen.

    Vorbilder: Robert Trujillio (METALLICA), Marco Hietala (NIGHTWISH), Shavo Obdajian (SYSTEM OF A DOWN)

  • Flo

    Drums

    E-Mail: Flo [AT] The-Crossways [PUNKT] de
    Geburtstag: 01. Februar
    Hobbys: PC spielen, schwimmen und biken

    Trommelwirbel für….Flo! Der lebensfrohe Rhythmuskünstler kümmert sich darum, dass alle anderen im Takt bleiben. Nach über siebzehn Jahren Erfahrung und fast zehn Jahren davon bei The Crossways weiß er auch, was er tut. Schlagzeug spielen ist vor allem eine Frage der Körperbeherrschung und natürlich liebt es der gelernte Musikalienhändler, wenn es so richtig groovt! Nebenbei kümmert er sich um alles Technische, da der Computerfachmann für diverse Kabel und Geräte ein Händchen hat. Flo lacht gerne und ist immer für einen Spaß zu haben, doch die Band nimmt er sehr ernst. Ohne regelmäßige Gigs würde es ihm nur halb so viel Freude bereiten, weshalb es dem Drummer wichtig ist, dass alle an einem Strang ziehen und sich jeder gut vorbereitet.Für ihn selbst heißt das vor einem Auftritt natürlich üben, aber auch in sich gehen um dann an den Drums alles zu geben. Am liebsten haut er zu Fairytale Gone Bad, It’s my Life und Who Knew auf die Pauke.

    Vorbilder: Daniel Adair (NICKELBACK)

  • Oli
  • Ali
  • Adrian
  • Simon
  • Alex
  • Flo
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen